Maschinenbau

Dürr beendet Konsolidierung

Eine positive Analystenstimme ließ die Aktie (37,20 Euro; DE0005565204) des Maschinenbauers Dürr am vergangenen Donnerstag (2.12.) um bis zu 10% in die Höhe schießen. Mit dem Überschreiten der 200-Tage-Linie könnte die seit August andauernde Konsolidierung der Aktie beendet sein. Die Q3-Zahlen (12.11.) von Dürr haben aber auch operativ gezeigt, dass es in die richtige Richtung geht. Zudem wurde die Prognose bestätigt.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Rohstoffe | 24. Januar 2022

Steigende Rohstoffpreise (vgl. „Rohstoffe sind begehrt wie eh und je“ in PB v. 21.1.) haben Deutsche Rohstoff am Donnerstag (20.1.) dazu bewogen, die Prognose deutlich anzuheben. Für…

| Energieversorgung | 21. Januar 2022

Zuletzt hat uns unser Musterdepotwert 2G Energy etwas Sorgen bereitet. Nutzten Anleger Mitte Dezember nach der „gesunden Korrektur“ (vgl. PB v. 19.11.21) Kurse um 100,00 Euro zum Kauf,…

Sportartikel | 21. Januar 2022

Die Marke mit der Raubkatze überrascht positiv

Die starke Nachfrage nach Sportartikeln und -mode hat Puma ein Rekordjahr beschert. Dabei ließen sich die Herzogenauracher von Lieferengpässen und negativen Einflüssen der Corona-Pandemie…

| Medizinische Schnelltests | 19. Januar 2022

Als Spezialist für diagnostische Selbsttests profitierte Nanorepro zu Jahresbeginn 2021 vom Bedarf nach Sars-CoV-2-Antigen-Schnelltests. Daher sprang die Aktie (6,07 Euro; DE0006577109)…

| Sinn und Unsinn von Aktienrückkäufen | 19. Januar 2022

Ob 2022 ein Rekordjahr an den Börsen wird, muss sich erst noch entscheiden. Aber Mitte Januar stehen die Chancen gut, dass es ein Rekordjahr bei Aktienrückkäufen wird (s. a. PLATOW…