Europa-Aktie

Zumtobel beginnt zu leuchten

Der österreichische Leuchtenkonzern Zumtobel hat düstere Zeiten hinter sich. Wegen des starken Preisdrucks in der Branche und hoher Kosten hatten die Vorarlberger im Gj. 2018/19 (per 30.4.) einen Verlust erwirtschaftet und mussten die Dividende ausfallen lassen. Der 2013 als Sanierer angetretene Vorstandschef Ulrich Schumacher, hierzulande noch in bester Erinnerung durch seinen Auftritt im Rennfahreroverall beim Börsengang der damals von ihm geführten Infineon, räumte im vergangenen Jahr…


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Wohnmobile | 05. August 2020

Schon seit einigen Jahren erlebt die Caravan- und Wohnmobilbranche eine Renaissance. Doch das Coronavirus und die mit ihm verbundene Unsicherheit, wo Urlaub wie möglich ist, hat dem… mehr

| Halbleiter | 05. August 2020

Beim Chiphersteller Infineon ist das Q3 (per 30.6.) besser ausgefallen als von uns erwartet. Der Umsatz legte dank der übernommenen Cypress um 9% auf 2,17 Mrd. Euro zu. Das Segmentergebnis… mehr

| Autozulieferer | 03. August 2020

Dank eines guten Startquartals habe PWO den „historischen Geschäftseinbruch“ im Q2 aus einer Position der Stärke heraus steuern können, machte Vorstandssprecher Volker Simon den Aktionären… mehr

| Automobilbau | 30. Juli 2020

Vor Jahresfrist rieten wir bei Mazda zum Abwarten, da der Autobauer einen verhaltenen Ausblick auf das Gj. 2019/20 (per 31.3.) gegeben hatte (s. PEM v. 18.7.19). Inzwischen liegen bewegte… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×