Essenslieferant

HelloFresh wird immer profitabler

Seit Jahresbeginn hat die HelloFresh-Aktie eine beeindruckende Rally aufs Parkett gelegt. Doch nicht nur die Verdreifachung des Aktienwerts, sondern auch die operative Entwicklung ist bemerkenswert: Der Kochboxenversender steigerte den Umsatz im Q3 um 45,8% auf 441 Mio. Euro. Beim EBITDA bestätigte das Unternehmen die Trendwende des Vorquartals und erzielte ein Plus von 15,5 (Vj.: -26) Mio. Euro. Die Marge erreichte 3,5 (Vj.: -8,6)%. Obwohl der Zeitraum von Juli bis September als saisonal…


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Software | 27. Januar 2020

Wenn am Dienstag (28.1.) die neuen Konzernchefs Jennifer Morgan und Christian Klein erstmals die Jahreszahlen von SAP präsentieren, dreht sich für uns alles um die Marge. 30% gilt hier… mehr

| Israel | 23. Januar 2020

Gewinnmitnahmen nach starken Q2-Zahlen (s. PEM v. 15.8.), Konjunktursorgen sowie die Unsicherheit über die Entwicklung im US-chinesischen Handelsstreit ließen die CyberArk Software-Aktie… mehr

| Mode | 22. Januar 2020

Gute Geschäfte in den eigenen Shops im europäischen Ausland und auf dem chinesischen Festland bescherten Hugo Boss ein zufriedenstellendes Jahresende. Mit einem währungsbereinigten… mehr

| Werbevermarkter | 20. Januar 2020

Ein starkes Q3 mit einem nahezu unveränderten Umsatz von rd. 5 Mio. Euro und einem um 74,4% auf 0,57 Mio. Euro verbesserten EBITDA lassen Ad Pepper optimistischer in die Zukunft blicken. mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×