Unterhaltungselektronik

Endor anfällig für Gewinnmitnahmen

Endor hat 2019 das eigene Umsatz-Ziel deutlich übertroffen. Den am Donnerstag (30.1.) veröffentlichten vorläufigen Zahlen zufolge stiegen die Erlöse um 78% auf 39,4 Mio. Euro. CEO Thomas Jackermaier hatte die Prognose im Herbst auf 35 Mio. Euro hochgeschraubt (vgl. PB v. 28.10.19).


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Modeversand | 01. April 2020

Not macht erfinderisch bei Zalando. Nachdem das Gründertrio um Rubin Ritter die Jahresprognose (Umsatz: +15 bis 20%, EBIT: 225 Mio. bis 275 Mio. Euro) und das Q1-Ziel kassieren musste… mehr

| Landesbank | 01. April 2020

Die 2019er- Zahlen, die BayernLB-Vormann Stephan Winkelmeier am Freitag (3.4.) bei der Telefon-PK im Gepäck haben wird, können sich sehen lassen. Das von hohen Vorsorge-Auflösungen… mehr

| Maschinenbau | 01. April 2020

China sorgt bei SMT Scharf für Verwerfungen. Weil viele Bergwerksbetreiber schnell noch neue Fahrzeuge bei den Westfalen bestellt haben, ehe 2021 die Anforderungen an Motoren für Fahrzeuge… mehr

| Mode | 01. April 2020

Gut ging es Tom Tailor in jüngster Zeit wirklich nicht. Nur kurz machte die Kreditvereinbarung von 375 Mio. Euro im Herbst 2019 den Anteilseignern der Aktie (0,91 Euro; DE000A0STST2)… mehr

| Maschinenbau | 30. März 2020

Bei PVA Tepla sah es noch im Januar danach aus, als ob der Kurs das Zwischenhoch bei 18,40 Euro zeitnah übertreffen wird, da das Geschäft der Wettenberger sehr gut lief. Bei 17,00 Euro… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×