Oberflächenspezialist

Surteco traut sich mehr zu

Trotz steigender Rohmaterialkosten, die nur mit Verzögerung an Kunden weitergegeben werden können, blickt Surteco optimistischer auf 2021. Der Spezialist für Oberflächenmaterialien strebt nun einen Umsatz von mehr als 700 Mio. Euro an. Vorher lag das Ziel bei 650 Mio. bis 675 Mio. Euro.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Biopharmazeutika | 22. Oktober 2021

Satorius Werk Göttingen

Gute Q3-Zahlen legte Sartorius am Mittwoch (20.10.) vor. Der Laborausrüster hat nach neun Monaten den Umsatz um die Hälfte auf 2,5 Mrd. Euro, das EBITDA sogar um 77% auf 866 Mio. Euro…

| Medizintechnik | 18. Oktober 2021

Im Q3 hat Drägerwerk wie befürchtet einen Rückgang ggü. dem Corona-befeuerten Vj.-Ergebnis hinnehmen müssen. Der Umsatz sank währungsbereinigt (wb.) um 11,8% auf rd. 770 Mio. Euro,…

| Haushaltsgeräte | 15. Oktober 2021

Leifheit senkte am Mittwoch (13.10.) die Erwartungen für das 2021er-EBIT auf 15 Mio. bis 20 Mio. (zuvor: 20 Mio. bis 24 Mio.) Euro. Die Umsatzprognose blieb unverändert.

| Verpackungen | 13. Oktober 2021

Gute Q3-Umsatzzahlen konnten bei Gerresheimer am Dienstag (12.10.) nicht darüber hinwegtäuschen, dass hohe Rohstoffkosten die Guidance wackeliger machen. Der Umsatz im Kerngeschäft…