Werbung

Ströer lässt die Krise hinter sich

Ströer Werbe-Screens: Das Geschäft mit digitaler Außenwerbung wächst.
Ströer Werbe-Screens: Das Geschäft mit digitaler Außenwerbung wächst. © Ströer Media

Die am Donnerstag (3.3.) vorgelegten 2021er-Zahlen unseres Musterdepotwerts konnten mit 1,63 Mrd. Euro Umsatz und 513,3 Mio. Euro adj. EBITDA die Erwartungen leicht übertreffen. Die Adjustierungen bei Ströer sind überwiegend auf Übernahmen zurückzuführen und in der Tendenz fallend. Lag das Q3 bereits über Vor-Corona-Niveau, überzeugte das Q4 mit 15,4% org. Umsatzwachstum, +47% beim EBIT (Marge: 21,8%; Vj.: 17,2%) und knapp 60% Gewinnwachstum.

Für 2022 erwartet das Management weiterhin zweistelliges Wachstum (10 bis 14%) und eine EBITDA-Marge über dem Niveau vom Vj., was v. a. durch das weiterhin starke Momentum im digitalen Außengeschäft erreicht werden soll. Digital OOH wächst überproportional, ist profitabler (Margen >50%) und ersetzt zunehmend die klassische Außenwerbung, die noch zwei Drittel des Segments (Gesamtumsatz: 700 Mio. Euro) ausmacht. Die 3 bis 5% jährliche Wachstumsinvestitionen können derweil locker aus dem freien Cashflow (147 Mio. Euro) gestemmt werden. Es existiert keine Exposure zur Ukraine und Energiekosten sind sekundär. Das zweistellige Gewinnwachstum macht die Aktie (67,40 Euro; DE0007493991) attraktiv.

Stöer bleibt ein Kauf. Stopp: 56,60 Euro.

PLATOW Börse 4 Wochen gratis lesen.

{{ name }} Chart
{{ name }} Aktie auf wallstreet:online

ARTIKEL DIESER AUSGABE

| Energieinvestments | 04. März 2022

ESG tritt aus fossilem Schatten

Sie haben sich vom ESG-Hype der vergangenen Jahre nicht anstecken lassen und sind weiter in Aktien von Mineralölkonzernen investiert? Dann könnte es sein, dass sich ihr Depot seit dem… mehr

| Eigenheimbau | 04. März 2022

Helma – Zinsen noch kein Thema

Am Mittwoch (2.3.) veröffentlichte unser Musterdepotwert Helma vorläufige Zahlen für das abgelaufene Geschäftsjahr 2021. Das Unternehmen aus Lehrte konnte seine Investoren mit einem… mehr

| Chemie/Pharma | 04. März 2022

Merck startet Investitionsoffensive

„2021 war ein außergewöhnliches Jahr mit Rekordwachstumszahlen für Merck“, blickte CEO Belén Garijo bei ihrer ersten Bilanz-PK am Donnerstag (3.3.) zurück: Der Umsatz stieg um 12,3%… mehr

| Logistik | 04. März 2022

Kion – Wachstum voraus

Kion legte am Donnerstag (3.3.) robuste Zahlen vor. Die Frankfurter erzielten mit einem Umsatzanstieg von 23,4% auf 10,3 Mrd. Euro einen Rekordwert. Der Auftragseingang (+32,2%; 12,5… mehr

| IT-Dienstleister | 04. März 2022

GFT bleibt auf Kurs

Dem IT-Dienstleister GTF Technologies konnte die jüngste Börsenschwäche relativ wenig anhaben und operativ brummen die Geschäfte dort sowieso. Am Donnerstag (3.3.) labelte das Unternehmen… mehr