Bausoftware

Corona hält Nemetschek nicht auf

Nemetschek-Zentrale
Nemetschek-Zentrale © Nemetschek

Der Softwarekonzern Nemetschek hatte zumindest äußerlich keine Schwierigkeiten im Q2. Dass es wegen Corona ein etwas schwächeres Wachstum gab, dürfte Vorstandschef Axel Kaufmann dabei verschmerzen können.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Bankensektor | 15. Juli 2020

Auch die Aktien deutscher Kreditinstitute wie Deutsche Bank und Commerzbank schritten durch ein tiefes Corona-Tal, aus dem sie sich nur langsam herausarbeiten. Doch die wahren Auswirkungen… mehr

| Logistik | 10. Juli 2020

Mit einer Erholung der Geschäfte im Q2 ebnet sich die Deutsche Post den Weg zu einem überraschend guten Jahresausblick. Nachdem sie sich bisher keine Prognose zutrauten, erwarten die… mehr

| Ausblick Großbritannien | 10. Juli 2020

Das Coronavirus hält England länger in Atem als viele andere europäische Staaten. Nach mehr als drei Monaten dürfen Restaurants, Pubs, Museen und Kinos seit dem vergangenen Samstag… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×