Hardware

Hewlett Packard – Wie viel Potenzial hat die Aktie?

Hewlett Packard (HP) kann insgesamt auf ein gutes Q4 (per 31.10.) zurückblicken. Nachdem die Kalifornier 2015 das IT-Dienstleistungsgeschäft (HP Enterprise) abgespalten haben, konzentrieren sie sich ausschließlich auf den Verkauf von Hardware. Mit einer Umsatzsteigerung von 9% auf 16,7 Mrd. US-Dollar haben sie die Schätzungen der Analysten (15,4 Mrd. Dollar) im abgelaufenen Quartal klar überboten.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Streaming | 24. Januar 2022

Streamingdienste hatten in Corona bislang Hochkonjunktur. Doch allmählich lässt die Lust aufs „Binge-Watching“, wie das Schauen mehrerer Serienfolgen und Filme am Stück genannt wird,…

| Biotechnologie | 24. Januar 2022

BB Biotech hat ein schwieriges Schlussquartal 2021 hinter sich. Wie die Schweizer am Freitag (21.1.) mitteilten, sorgte der Abverkauf bei Biotech-Werten im Q4 für einen Nettoverlust…

| Software | 21. Januar 2022

Die Nachricht vom Dienstag (18.1.) hat es in sich. Microsoft will den Videospiele-Entwickler Activision Blizzard aus den USA übernehmen. Kaufpreis: 69 Mrd. US-Dollar – absoluter Rekordwert…

Halbleiter | 20. Januar 2022

TSMC beendete 2021 mit einem Rekordquartal.

Mit einem Rekordquartal hat TSMC das Gj. 2021 abgeschlossen. Dank der hohen Chip-Nachfrage steigerte der weltgrößte Halbleiter-Hersteller im Q4 den Umsatz um 18,5% auf 438,2 Mrd. Taiwan-Dollar…

Anlagestrategien | 19. Januar 2022

Hohe Barmittelbestände machen die Aktienrückkaufprogramme möglich.

Kein Geringerer als Warren Buffett erklärte Aktienrückkäufe 2020 zum besten Renditebringer. Doch die Pandemie fegte entsprechende Überlegungen in den Vorstandsetagen hinweg. Inzwischen…