Gastgewerbe

Hotellerie – Was nach Corona bleibt

Das große Sterben der Stadthotels hat begonnen. Prominentester Fall ist der Hessische Hof in Frankfurt. Es gibt aber Konzepte in der Hotellerie, die boomen noch mehr als vor Ausbruch der Pandemie, etwa Angebote an der See oder in den Bergen, die auf einen naturkundlichen Ansatz und viel frische Luft setzen, wie etwa der Lanserhof.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Autowaschanlagen | 07. April 2021

Das Jahr 2020 hätte für Washtec durchaus schlechter ausfallen können. Entsprechend erleichtert zeigte sich CEO Ralf Koeppe bei einer Telko am vergangenen Mittwoch (31.1.). Der Umsatz… mehr

| Privatbank | 01. April 2021

Mit unserer Kaufempfehlung für ICICI am 17.9. lagen wir goldrichtig. Seither hat die Aktie der zweitgrößten privaten indischen Bank (13,80 Euro; 936793; US45104G1040) um 60% zugelegt.… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×