Krisenairline Norwegian zaubert Milliardär aus dem Hut

Dass IAG-Chef Willi Walsh vergangene Woche seine Übernahmepläne für die kriselnde Norwegian Air Shuttle (NAS) ad acta legte, war für CEO Bjørn Kjos ein Etappensieg (s. PLATOW v. 25.1.). Ihm war die Airlinegruppe nie willkommen, hatte sich Walsh doch bei NAS mit rd. 4% eingekauft, um den Stein der Akquisition ungefragt ins Rollen zu bringen. Kjos hielt Walsh mit dem Argument auf Abstand, dass weitere große Investoren parat stünden, um NAS aus der Krise zu helfen.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Bankenwesen | 15. Oktober 2021

Nach JP Morgan am Mittwoch folgte am Donnerstag mit Bank of America, Morgan Stanley, Citi und Wells Fargo fast der gesamte Reigen der Finanz-Oberliga der USA mit Q3-Ergebnissen. Am…

| Heiz- und Kraftwerkstechnik | 15. Oktober 2021

2G Energy hat starke operative Eckdaten für das Q3 bekanntgegeben. Demnach stieg der Auftragseingang um 70% auf 43,8 Mio. (Vj.: 26,0 Mio.) Euro.

| Märkte | 14. Oktober 2021

Der IWF hat seinen Herbstausblick vorgelegt. Die globale Prognose ist ggü. dem Juli-Update kaum verändert: Statt zuvor 6% und 4,9% für 2021/22 sind es nun 5,9% und 4,9%. Wie fast immer…

Dachwikifolio | 13. Oktober 2021

Nach der Korrektur in den vergangenen Wochen hat unser Dachwikifolio PLATOW Best Trader Selection diesmal wieder zulegen können. Das Wochenplus fiel mit 0,5% allerdings geringer aus…

| IT-Dienstleister | 13. Oktober 2021

Die Chip-Krise trifft auch S&T. Das machte CEO Hannes Niederhauser auf dem Kapitalmarkttag des IT-Dienstleisters am Montag (11.10.) deutlich. Trotz eines gestiegenen Auftragsbestandes…