Banken

UBS/HSBC – Kampf um Fernost

_ Zwei Großbanken absorbieren im Großraum Zürich mit seinen 40 000 Angestellten die Aufmerksamkeit der Medien. Ist die eine hui, ist die andere gerne pfui. Zum Glück für UBS ist CS mit seinen 5 Mrd. CHF Verlust bei Archegos gerade Zweiteres, sonst würde der Verlust von 800 Mio. Dollar durch Archegos im Q1 auch beim Schweizer Branchenprimus wohl mehr Fragen aufwerfen.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Versicherungsunternehmen | 06. Mai 2022

Noch ist von Verunsicherung aufgrund des Kriegs in der Ukraine und seinen Folgen bei der Talanx nicht viel zu spüren. Mit einem starken Prämienwachstum von 16,5% auf 15,9 (Vj.: 13,6)…

| Veranstaltung | 05. Mai 2022

Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus. Die 2020 wegen der Corona-Beschränkungen ausgefallene Feier zum 75-jährigen Jubiläum des PLATOW Verlags wollen wir am Mittwoch, dem 11.5.22,…

| Immobilien | 04. Mai 2022

Zum Wochenstart (2.5.) legte Accentro Jahreszahlen vor, die eigentlich für Freude hätten sorgen sollen. Operativ wurden dank kräftig gestiegener Wohnungsverkäufe im Volumen von 246,5…

| Rohstoffe | 04. Mai 2022

Über einen gelungenen Start ins neue Gj. kann sich auch Deutsche Rohstoff freuen – was angesichts des deutlich höheren Ölpreises kein Wunder ist. Der Umsatz kletterte im Q1 um 57% auf…

| Finanzdienstleistungen | 04. Mai 2022

Visa ist zum Hj. gut unterwegs. Der Umsatz stieg im Q2 (per 31.3.) um 25% auf 7,2 Mrd. US-Dollar, der Gewinn legte um 21% auf 3,1 Mrd. Dollar zu und übertraf damit die Erwartungen.