Tourismus

TUI – Joussen stutzt Winterangebot jetzt sogar auf 40%

_ Der Reisekonzern TUI steckt mit der Tourismusbranche tief im Corona-Krise fest. Nach zwei Finanzspritzen des Bundes (rd. 3 Mrd. Euro) wird bei einem Umsatz, der zum Ende des Q3 (Gj. per 30.9.) gegen Null ging, wie Konzernchef Fritz Joussen im August gestand (s. PLATOW v. 14.8.), bereits über weitere Zuschüsse etwa in Form einer 700 Mio. bis zu 1 Mrd. Euro schweren Kapitalerhöhung am Markt oder einer Staatsbeteiligung wie bei der Lufthansa gesprochen. So brodelt die Gerüchteküche.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

Versandhandel | 19. Oktober 2020

Wie Zooplus am Donnerstag (15.10.) verlauten ließ, läuft das Geschäft mit Bestands- und Neukunden momentan sehr ordentlich. Der vorläufige Umsatz stieg nach neun Monaten auf rd. 1,3… mehr

| Halbleiter | 16. Oktober 2020

Den meisten Unternehmen fällt es auch nach neun Monaten des laufenden Jahres schwer, eine verlässliche Prognose für 2020 abzugeben. ASML Holding, einer der weltweit führenden Anbieter… mehr

| Standpunkt | 15. Oktober 2020

Vor allem chinesische Aktien wie JD.com (+162,3% seit unserem Kauf am 31.5.19) und TAL Education (+51,4% seit 23.04.20) sind es, mit deren Kraft sich unser PEM-Depot (s. S. 6) in den… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×