Online-Handel

Otto Group – Kurswechsel in der Logistik hat kaum geschadet

_ Beim Hamburger Versandhändler Otto stehen die Zeichen auf Wachstum. Nach einem relativ kurzen Corona-Schock zu Beginn des am 1.3. gestarteten Gj. 2020/21 (s. PLATOW v. 2.10.) hat sich das Traditionsunternehmen schnell an die Pandemiemaßnahmen und ihre Auswirkungen angepasst. Die Unternehmensgruppe konnte ihre weltweiten Umsätze um über 17% auf rd. 15,6 Mrd. Euro steigern.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

Nahrungsmittel | 08. Juni 2022

Oetker nach Aufspaltung – Wer glänzt mehr?

Die Höhe des Gewinns ist bei Oetker seit je ein gut gehütetes Geheimnis. Entsprechend kommt der Beschreibung der Ergebnisqualität hohe Bedeutung zu. Ein mit „noch auskömmlich“ beschriebenes…

Fondsbericht | 06. Juni 2022

PLATOW-Fonds

Von wegen Wonnemonat Mai! Die Performance des DWS Concept Platow (LU1865032954, LU1865033176, LU1865032871) stand zuletzt weniger für Wonne, sondern war eher ein Fall für die Tonne.…

| Preisverleihung | 03. Juni 2022

Im Vergleich zu den Preisträgern der Vergangenheit (zuletzt KfW und EIB) ist die GLS Bank mit 9,2 Mrd. Euro Bilanz ein Zwerg. Gleichwohl hat die Jury 20+1 den Vorstandssprecher Thomas…

| Stabilität in stürmischen zeiten – Welche Investments sich noch rechnen | 03. Juni 2022

Die Goldgräberstimmung ist im Beteiligungsgeschäft schon lange vorbei, dennoch werden Jahr für Jahr mehr als 1 Mrd. Euro in geschlossene Publikums-AIF investiert. Der Markt ist seriöser…

| Märkte | 02. Juni 2022

Die African Development Bank (AfDB) ist die wichtigste afrikanische Entwicklungsinstitution in einer Region, in der etwa 70% der weltweit am stärksten von Armut betroffenen Menschen…