Onlinehandel

Amazon, Otto und Zalando geben im Online-Handel den Ton an

_ Die Pandemie hat dem Onlinehandel riesige Wachstumsraten beschert. Allerdings bleibt der Großteil des Geschäfts fest in der Hand der bekannten Platzhirsche. So haben wenig überraschend Amazon, Otto und Zalando im Corona-Jahr ihre Plätze als umsatzstärkste Onlinehändler behauptet. Aber sogar innerhalb des Führungs-Trios sind die Abstände riesengroß.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Drogeriemarkt | 12. Januar 2022

Dass Drogerien in der Pandemie als systemrelevant eingestuft und damit von Zugangsbeschränkungen befreit sind, zahlt sich für Rossmann, die Nr. 2 im Drogeriemarkt nach dm, auch im zweiten…

| Bankenwesen | 07. Januar 2022

Mit der am Donnerstag (6.1.) vorgestellten Guidance für 2022 macht Flatexdegiro beim Wachstum weiter Tempo, auch wenn das Ziel der in diesem Jahr angepeilten Transaktionen konservativ…

| Einzelhandel | 05. Januar 2022

Dass Statistiken nur bedingt die Gesamtlage abbilden, zeigen die vom Bundesamt nun vorgelegten Einzelhandelsumsätze für November (real +0,6% zum Vormonat, erwartet: -0,5%) samt erster…

| Depotpolitik 2022 | 05. Januar 2022

Vor einem Jahr haben wir an dieser Stelle die „Sieger-Themen“ für 2021 aufgelistet (vgl. PB v. 6.1.21): Corona, Digitalisierung, Nachhaltigkeit, Zykliker und die „Verlierer von 2020“.…

| Konsumgüter | 22. Dezember 2021

Weihnachtszeit heißt Shoppingzeit. Saisonale Profiteure dieses Umstands sind Konsumgütergiganten wie Nike, die am Montagabend (20.12.) überraschend gute Quartalszahlen vermeldeten.…