Versicherung

Allianz Deutschland legt starke Halbzeitbilanz vor

_ Überschattet vom Rechtsstreit mit US-Pensionskassen und den Untersuchungen wegen missglückter Hedgefonds-Geschäfte der Tochter AGI hat die Allianz im 1. Hj. trotz schwieriger Rahmenbedingungen im Deutschland-Geschäft robuste Ergebnisse erzielt. Der Umsatz sank um 8,5% auf 20,5 (Vj.: 22,4) Mrd. Euro. Der Rückgang zeigte sich insbesondere in der mit Abstand größten Sparte, der Lebensversicherung (-14,2 auf 11,8 Mrd. Euro). Dort hatte Deutschlands größter Versicherer angesichts des Niedrigzinsumfelds…


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| PLATOW Derivate Depot-Alarm | 17. November 2021

Wie gestern in unserem kostenlosen Vorab-Service (Anmeldung per Mail an derivate@platow.de) bereits avisiert, nehmen wir heute Veränderungen in unserem Musterdepot von PLATOW Derivate…

| Hausbau | 17. November 2021

Helma hat am Montag (15.11.) mit einer Prognoseanhebung für das Gj. 2021 den Markt positiv überrascht. Dank einer starken Nachfrage nach Eigenheimen gehen die Lehrter nun von einem…

| Maschinenbau | 17. November 2021

Der Motorenhersteller Deutz konnte am vergangenen Mittwoch (10.11.) starke Quartalszahlen vorweisen. So erreichte das EBIT in den ersten neun Monaten 2021 nach einem Vj.-Verlust von…

| Transportwesen und Bahnverkehr | 15. November 2021

Knorr-Bremse (KB) hat im Zuge der Q3-Zahlen (12.11.) die Jahresziele konkretisiert. Umsatz und EBIT legten ggü. Vj. zwar auf 1,6 Mrd. Euro (+3,6%) bzw. 213 Mio. Euro (+9,5%) zu, wodurch…