Kreditinstitute

Berlin Hyp-Verkauf wird auch Abstimmung über Schleweis

_ Am vergangenen Freitag endete die Angebotsfrist für die zur Landesbank Berlin gehörende Berlin Hyp. Mit Deka, Helaba und LBBW standen die drei Bieter schon länger fest. Rainer Neske hat bei seinem jüngsten Auftritt im ICFW die Berliner noch einmal als „sehr interessantes Institut“ bezeichnet, das sich die LBBW anschaue.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Landesbank | 23. März 2022

Am Freitag präsentiert Stephan Winkelmeier die Bilanz für 2021. Nach unseren Informationen dürfte mit rd. 800 Mio. Euro vor Steuern ein deutliches Plus gegenüber Vorjahr (197 Mio. Euro)…

| Hochschule | 21. März 2022

Wie uns zugetragen wurde, soll sich die private Steinbeis-Hochschule in Berlin nicht mehr wohlfühlen und wolle deshalb nach Magdeburg umziehen. Der Berliner Senat mache der Privatuni…

| Bankenwesen | 18. März 2022

Anders als fast alle seine Vorgänger kommt DSGV-Präsident Helmut Schleweis nicht aus der Politik. Doch das hält den ehemaligen Vorstandschef der Sparkasse Heidelberg nicht davon ab,…

| Technologie | 16. März 2022

Hypoport-zentrale in Berlin

Der Finanzierungsdienstleister Hypoport konnte in einem turbulenten Gj. 2021 die Profitabilität steigern und stärker als die relevanten Märkte wachsen.

| Banken | 11. März 2022

Mit dem besten Ergebnis seit der Finanzkrise 2008 (+60% auf 817 Mio. Euro v. St.) hat die LBBW das schwache Abschneiden der vergangenen beiden Jahre vergessen gemacht und wird sich…