Rendite Aktien,Aktienrendite
  • Konkrete Aktienempfehlung
  • Top-Musterdepot nachbauen
  • Meldung von Umschichtungen
  • Redaktionssprechstunde

Aktienrendite - Mehr Rendite mit Aktien

Rendite Aktien AktienrenditeFür Anleger ist es von großer Bedeutung, auf die richtigen Aktien mit Rendite zu setzen. Gibt doch die Rendite dem Anleger darüber Auskunft, wie lohnenswert ein Investment ist. Die Rendite gibt an, wie viel Gewinn bei welchem Kapitaleinsatz erwirtschaftet wird – wie effizient das Kapital in einer bestimmten Anlageklasse über einen bestimmten Zeitraum gearbeitet hat. Titel mit einer hohen Aktienrendite sind sehr begehrt. Wertpapiere mit attraktiver Rendite-sind unverzichtbar, will ein Investor sein Vermögen an der Börse ausbauen. Die Renditeberechnung bei Aktien ist für Anleger eine Möglichkeit, ihre Performance bzw. Durchschnittsrendite zu bestimmen. Es wird die Entwicklung der Aktienanlage über einen bestimmten Zeitraum analysiert. Im Englischen lautet der Begriff „Total Shareholder Return” (TSR). Entscheidend für die Renditeberechnung bei Aktien sind der betrachtete Zeitraum sowie die jeweilige Kursentwicklung der Wertpapiere. Dann kann am Ende festgestellt werden, wie viel Ertrag eine Investition in eine Aktie gebracht hat. Damit hat jeder Investor schwarz auf weiß die Aktienrendite vor sich. Anleger orientieren sich an der Höhe der Aktienrendite. Eine Aktie mit hoher Aktienrendite ist lohnenswert. Wie Sie Rendite Aktien finden, erfahren sie im folgenden Artikel.

Jetzt erfolgreich handeln

Aktienrendite für Ihr Portfolio

Was ist eine Rendite?

Rendite Aktien,AktienrenditeDie Rendite setzt für gewöhnlich den erzielten Kapitalertrag in Relation zum eingesetzten Kapital. Das Wort ist dem italienischen Ausdruck „rendita“ entlehnt, was so viel heißt wie Einnahmen. Ein einfaches Beispiel zur Berechnung einer Rendite:

Angenommen Person X investiert 100 Euro in eine Aktie seiner Wahl. Nach 5 Jahren verkauft sie dieses Wertpapier für 150 Euro. Unter Annahmen, dass keine Transaktionskosten sowohl bei Kauf als auch Verkauf anfallen, erzielt sie einen Gewinn von 50 Euro. Der Gewinn ist der Unterschied zwischen Verkauf- und Kaufpreis (150-100 = 50). Die Rendite wiederum setzt diesen Gewinn in ein Verhältnis zu dem eingesetzten Kapital. Sprich wie viel Geld Person X in die Hand nehmen musste, um dieses bestimmte Investment zu tätigen. Das eingesetzte Kapital sind in diesem Fall die 100 Euro, die Person X nicht anderweitig einsetzen konnte. Zur Berechnung der Rendite wird nun der Gewinn, die 50 Euro, in Relation zum eingesetzten Kapital, also 100 Euro gesetzt. Mathematisch werden die 50 Euro durch die 100 Euro dividiert: 50/100. Das Ergebnis entspricht der Rendite, in diesem Fall 0,5 in einer Dezimalzahl ausgedrückt. In Prozent umgerechnet, entspricht dies einer Rendite von 50 Prozent. Warum sollten Investoren auf die Rendite achten und nicht nur auf Gewinne? Ganz einfach, die Rendite hat letztendlich ökonomisch die größere Aussagekraft. Nehmen Sie an, dass das Wertpapier A mit einem Kostenpunkt von 1000 Euro einen Gewinn von 100 Euro erwirtschaftet, während Wertpapier B, das 200 Euro kostet, einen Gewinn von 50 Euro aufweist. Wenn eine gewinnmaximierende Person angenommen wird, würde sich diese für Wertpapier A entscheiden. Ein Blick auf die Rendite zeigt jedoch, dass dies die schlechtere Wahl ist. Wertpapier A weist eine Rendite von 10 Prozent auf (100€ / 1000€ = 0,1), während Wertpapier B eine höhere Rendite von 25 Prozent verbucht (50€ / 200€ = 0,25). Ein schlauer Investor schaut vormerklich auf die Rendite und lässt die Information für sich arbeiten. Wenn eine Investorin 1000 Euro  zur Verfügung hat, würde sie nach Betrachtung der Renditen in Wertpapier B investieren, sprich fünfmal dieses Wertpapier erwerben. Sie hätte mit den angenommenen Renditen einen Gewinn von 250 Euro erwirtschaftet (1000€ x 0,25 = 250€).

Was ist der Unterschied zwischen Dividende und Rendite?

Während die Aktienrendite beschreibt, wie sich eine Aktie im Verhältnis zum Kaufkurs entwickelt, hat die Dividendenrendite nur das Verhältnis zwischen ausgeschütteter Dividende und dem aktuellen Kurs im Blick. Rendite Aktien sind somit rundum renditeträchtig, während reine Dividendenaktien nur auf die Dividende achten. Die Dividende stellt ein Zusatzargument für eine Kaufempfehlung dar, sollte aber nie ausschlaggebend sein. Eine Dividende ist ein netter Zusatz, aber letztendlich nicht entscheidend. Höhere Renditen können selbst üppige Dividenden über die Jahre wettmachen. Dividendenrenditen sind somit sicherlich auch von Bedeutung, aber unter dem Sprich sollten Anleger auf die komplette Aktienrendite schauen. Kaufen Sie Rendite Aktien und nicht nur Dividenden Aktien. Dividendenrenditen sind nämlich trügerisch. Zwar freuen üppige Dividenden die Anleger, aber letztendlich zählt die Rendite. Aktien Tipps, die nur auf einer hohen Dividendenrendite aufbauen, sind mit Vorsicht zu genießen. Eine hohe Dividendenrendite ist folglich nicht ausschlaggebend für eine seriöse Kaufempfehlung. Kaufen Sie folglich keine Aktien nur aufgrund einer hohen Dividendenrendite.

Wie funktioniert die Rendite bei Aktien?

Eine Aktienrendite lässt sich relativ leicht berechnen. Man benötigt lediglich den Kaufkurs und den Preis, zu dem die Aktie verkauft wurde. Schon kann man die Aktienrendite berechnen. Der Kaufkurs wird von dem Verkaufskurs abgezogen, dann erhält man den Gewinn. Der Gewinn wird dann durch den Kaufkurs dividiert. In einer einfachen Formel ließe es sich so ausdrücken:

(Endkurs-Kaufkurs) / Kaufkurs = Aktienrendite.

Lohnenswerte Aktien weisen folglich eine hohe Aktienrendite auf. Aktuelle News können die Aktienrendite beeinflussen.

Was ist eine gute Rendite bei Aktien?

Wie hoch eine Aktienrendite ausfällt, ist von verschiedenen Faktoren abhängig. Wichtig ist hierbei, wie lang die Aktien gehalten werden, in welche Branchen man investiert und welches Risiko man willig ist, einzugehen. Ausgehend von diesen Faktoren lassen sich starke Rendite Aktien aufspüren. Das Kerngerüst einer guten Aktienrendite ist die treffende Auswahl von tollen Rendite Aktien. Historisch lässt sich aus den wichtigsten Aktienindizes, die die größten und liquidesten Aktien abbilden, eine durchschnittliche Rendite von 7-9 Prozent pro Jahr ableiten, die als gut bezeichnet werden kann. Bei einem Blick auf den Dax, der die 30 größten deutschen Aktien abbildet, ergibt sich bei einer Haltedauer von 15 Jahren eine Rendite von durchschnittlich 8,8 Prozent pro Jahr. Tolle Aktien sollten folglich eine Rendite nördlich der 9 Prozent pro Jahr aufweisen. Aktienrendite sollten folglich immer in Relation zu einer Benchmark gesetzt werden. Für deutsche Anleger bietet sich der Dax an. Titel mit einer hohen Aktienrendite sind somit besser vergleichbar. Wer die aktuellen News im Blick hat, vermag es Rendite Aktien ausfindig zu machen. Titel mit hohen Aktienrenditen warten auf Entdeckung. Wer die Börsen-News zu lesen weiß, hat einen Vorteil. Deutsche Unternehmen mit einer hohen Aktienrendite lassen sich unter anderem im Dax finden. Dort finden Investoren deutsche Unternehmen, die zu den größten Aktiengesellschaften Europas gehören. ETFs, die den DAX tracken, kaufen diese Wertpapiere. Auch Privatleute können aktiv werden und ausgewählte Titel kaufen.   


Welche Aktien haben die höchsten Renditen?

Rendite Aktien,AktienrenditeGrundsätzlich lässt sich diese Frage nicht so leicht beantworten. Sicherlich sind Growth-Aktien, also Aktien von Unternehmen, die stark wachsen, eher prädestiniert, hohe Renditen einzufahren. In den letzten Jahren reihen sich Growth-Werte wie Tesla, Amazon, Google, Netflix in die illustre Runde der stärksten Rendite Aktien ein. Auffällig bei diesen Werten ist die Tech-Affinität. Aktuelle News, wie der verstärkte Home Office Trend haben diese Werte gestärkt. Große Techwerte wie die sogenannten FAANG-Aktien (Facebook, Appple, Amazon, Netflix und Google) haben in den letzten Jahren außerordentlich hohe Renditen erzielt. Die Titel konnten Aktienrenditen jenseits der 100 Prozent aufweisen. Aber auch eher konjunktursensitive Werte, die deutsche Investoren vor allem im Dax ausfindig machen, können hohe Renditen aufweisen. Besonders in Krisenzeiten wie etwa dem Abverkauf an den Börsen zum Corona-Höhepunkt im März lassen sich gefallene Werte aufspüren, die mit der Zeit tolle Renditen erwirtschaften. Um solch eine attraktive Aktienrendite ausfindig zu machen, bedarf es der richtigen Strategie beim Markteinstieg und beim Marktausstieg. Erfahrene und vor allem seriöse Experten Börsenbriefe wie die PLATOW Börse können in diesem Bereich einen erheblichen Mehrwert liefern. Die PLATOW Börse verfügt über ausgebildete Redakteure (CIIA, CEFA) und ein umfangreiches Netzwerk zu Vorständen börsennotierter Unternehmen. Anleger erhalten dreimal pro Woche konkrete Aktienempfehlungen inkl. Limit oder Stoppkurs. Dazu kann das erfolgreiche Musterdepot, das bereits 1996 aufgelegt wurde, mittlerweile eine Rendite von deutlich über +3.000% vorweisen. Dieser Track Record, die Seriosität und die Transparenz sind die Stärken dieses Börsenbriefes. Die Redaktion vermag es regelmäßig Titel mit einer hohen Aktienrendite ausfindig zu machen.

Darüber hinaus lassen sich auch abseits der großen Industrieländer (Dax in  Deutschland, Dow Jones in den USA, FTSE 100 in Großbritannien, Nikkei 225 in Japan usw.) großartige Rendite Aktien recherchieren. Die sogenannten Emerging Markets (englisch für Schwellenländer) verfügen über einzigartige Wachstumsmöglichkeiten, die sich in hohen Aktienrenditen niederschlagen. So ist insbesondere Südostasien ein zukunftsträchtiger Wachstumsmotor. Chinesische Werte wie Alibaba und JD.com sind einige der spannendsten Aktien. Diese Aktien finden Sie im wöchentlich erscheinenden Spezial-Börsenbrief: PLATOW Emerging Markets. Der Börsenbrief liefert Ihnen aussichtsreiche Empfehlungen, die wichtigsten News und fundierte Analysen zu Aktien, Derivaten und Fonds aus Osteuropa, Lateinamerika, Asien/Pazifik und Afrika. Sie erhalten damit einen direkten Zugang zu den Renditechancen der Wachstumsmärkte. Der Anlagehorizont ist damit wesentlich weiter gefasst, als nur der Dax. Schwerpunkt sind dabei die großen Werte (Blue Chips), letztendlich die besten Rendite Aktien aus den EM. Somit finden Sie hier spannende Titel mit einer hohen Aktienrendite. Solche Titel zu kaufen, kann sich für viele Investoren rentieren. Kaufen Sie folglich Wertpapiere mit einer hohen Aktienrendite. Diese Titel zu kaufen, lohnt sich langfristig für Sie.


Börsenbrief PLATOW Börse, Börsenbriefe, kostenlos
PLATOW Börse

PLATOW Börse ist der kompetente Berater für Ihre Aktienanlage. Der Börsenbrief hat einen klaren Fokus auf den deutschen Aktienmarkt, ergänzt um die besten Investments aus Westeuropa und den USA.

BEILAGEN:
  • PLATOW Extra
  • PLATOW Legal + Finance
  • PLATOW Immobilien
  • PLATOW Derivate

Jetzt erfolgreich handeln