Takeda-Aktionäre stimmen für die größte Auslandsübernahme

Der französische Vorstandschef des Pharmariesen Takeda, Christophe Weber, hat es geschafft: Gegen den Willen einzelner Mitglieder der Gründerfamilie haben die Aktionäre den Zuspruch zur Übernahme der irischen Shire gegeben. Mit 88% der Stimmen viel das Votum überraschend deutlich aus. Nachdem die Kartellbehörden schon zugestimmt hatten, fehlt nun nur noch die Zusage der Shire-Anteilseigner, die am gestrigen Mittwoch (5.12.) jedoch zu erwarten war. Mit mehr als 60 Mrd. US-Dollar steht der…


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Chemikalienhändler | 21. September 2020

Lange hat sich Brenntag für eine neue Prognose Zeit gelassen, die alte Guidance wurde bereits im April wegen der Corona-Unsicherheiten ausgesetzt. Kurz vor dem Ende des Q3 fühlen sich… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×