Getränke

Kofala profitiert vom Tourismus

Ein Glas eisgekühlte Cola
Ein Glas eisgekühlte Cola © CC0

_ Den tschechischen Getränke- und Nahrungsmittelkonzern Kofola hatten wir bereits im vergangenen Herbst (vgl. PEM v. 5.11.20) und in diesem Frühjahr (vgl. PEM v. 27.5.) zum Kauf empfohlen. Dabei setzten wir auf eine Aufholbewegung, sobald die pandemiebedingten Einschränkungen den Geschäftsbetrieb nicht mehr bremsen. Vor allem die Gastro-Absätze litten so stark, dass die Verkäufe über klassische Verkaufsstellen (Supermärkte, Getränkemärkte) dies nicht vollständig kompensieren konnten.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Pharmazie | 23. Dezember 2021

Bei Teva setzen sich die jüngst ausgemachten Trends (vgl. PEM vom 1.7.) weiter fort. Der Umsatz rutschte auch im Q3 weiter ab, der Weg zur Profitabilität ist anhaltend steinig. Erfreulich…

| Aktien-Momentum-Strategie | 22. Dezember 2021

Die zum Wochenstart vorgenommenen Indexanpassungen der Deutschen Börse haben auch direkte Auswirkungen auf unser Relative Stärke-Ranking. Während Pfeiffer Vacuum aus dem HDAX und damit…

| Software | 17. Dezember 2021

Nemetschek gilt auf dem Börsenparkett als Garant für steigende Kurse. Allein seit Jahresbeginn legte der Aktienkurs (109,30 Euro; DE0006452907) um rd. 89% zu und verwies damit den MDAX…

| Kreditinstitut | 16. Dezember 2021

Sehr unglücklich lief unsere Empfehlung für die OTP-Bank in PEM v. 5.3.20. Denn nur wenige Tage später sorgte der Corona-Crash für ein Unterschreiten unseres Stopps bei 33,50 Euro.…

| | 09. Dezember 2021

Mit starken Q2-Zahlen und einer erhöhten Prognose (vgl. PEM v. 28.10.) konnte der IT-Dienstleister Infosys wiederholt positiv überraschen.