Japan

Nissan – Spannung durch mögliche Auto-Hochzeit in Europa

Der Diesel-Skandal und einbrechende Absätze machen dem Automobil-Sektor weltweit schwer zu schaffen. Doch so richtig hart hat es Nissan getroffen. Die Untreue-Vorwürfe gegen den früheren Verwaltungsratschef Carlos Ghosn helfen dem Image der Japaner sicherlich nicht. Hinzu kommt eine sehr schwache Nachfrage in den wichtigen Märkten.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Telekommunikation | 04. Dezember 2019

Die Handelsstreitigkeiten zwischen USA und Europa einerseits und China andererseits nehmen kurz vor Jahresende nochmals Fahrt auf. Nachdem es zuletzt still um Huawei geworden war, will… mehr

| Raumfahrt | 04. Dezember 2019

Ein wahrer Geldsegen steht Europas Raumfahrtunternehmen ins Haus. Auf der Ministertagung der European Space Agency (ESA) wurde Europas Raumfahrtbudget für die kommenden fünf Jahre um… mehr

| Autobauer | 27. November 2019

Erst jüngst gelang es dem Mutterkonzern Volkswagen, den von Konkurrent BMW abgeworbenen Manager Markus Duesmann früher dienstzuverpflichten. Bereits ab April übernimmt er, zusammen… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×