Japan

Nissan – Spannung durch mögliche Auto-Hochzeit in Europa

Der Diesel-Skandal und einbrechende Absätze machen dem Automobil-Sektor weltweit schwer zu schaffen. Doch so richtig hart hat es Nissan getroffen. Die Untreue-Vorwürfe gegen den früheren Verwaltungsratschef Carlos Ghosn helfen dem Image der Japaner sicherlich nicht. Hinzu kommt eine sehr schwache Nachfrage in den wichtigen Märkten.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Technologie | 19. Juni 2019

Aktionäre von PVA Tepla fahren im Q2 Achterbahn. Die Aktie (12,18 Euro; DE0007461006) des Produzenten von Anlagen zur Herstellung industriell genutzter Kristalle schoss im April 38%… mehr

| Flugzeugbauer | 05. Juni 2019

Für Boeing wird es immer schwerer, sich aus der Imagekrise zu ziehen. Denn die tragischen Abstürze der 737-MAX können nicht, wie anfangs vom Flugzeugbauer postuliert, als unglückliche… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×