Chile

Latam Airlines mit turbulentem Jahresstart

Die chilenische Latam Airlines, die 2012 aus den Gesellschaften Lan Chile und Tam aus Brasilien entstanden ist, durchlebt noch immer schwierige Zeiten. Daran ändert auch der global boomende Flugmarkt nichts. Hohe Investitionen, wie etwa der Ausbau des Europa-Geschäfts, belasten den Aktienkurs (7,15 Euro; A1J5XB; US51817R1068).

Der Langstreckenverkehr macht mittlerweile 34% des Umsatzes aus. Seit Jahresanfang geht es für das Papier stetig bergab (-35%). Es gibt aber auch gute Nachrichten: In den ersten vier Monaten dieses Jahres flogen mit Latam 23,7 Mio. Passagiere (+6,3%). Im vergangenen Jahr hat die Airline 119 Mio. Passagiere befördert, was einem gebremsten Wachstum von 2,9% entsprach. Wir setzen auf eine Trendwende. Steigen Sie wieder in die Latam-Aktie bis 7,40 Euro ein. Stopp bleibt bei 6,17 Euro.

{{ name }} Chart
{{ name }} Aktie auf wallstreet:online

Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Spezialchemie | 22. Mai 2020

Der Spezialchemiekonzern Lanxess ist wieder einen Blick wert. Der Hersteller chemischer Zwischenprodukte profitiert von einer breiten Aufstellung. Bei den Q1-Zahlen gab es daher Lichtblicke… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×