Chiphersteller

TSMC – Nochmal gut gegangen!

_ Das war haarscharf! Bis auf 39,90 Euro rauschte die Aktie des taiwanesischen Chipherstellers Taiwan Semiconductor Manufacturing Company (TSMC) Mitte März in die Tiefe (49,45 Euro; 909800; US8740391003) in die Tiefe, ehe – dank dem beherzten Eingreifen von Regierungen und Zentralbanken – ein kräftiger Rebound einsetzte. Unser Stopp bei 39,50 Euro (s. PEM v. 23.1.) liegt damit wieder komfortable 20% entfernt. Für Erleichterung sorgten zudem die Zahlen zum Q1. Sie zeigen: Die Pandemie hat…


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Märkte | 21. Januar 2021

Mit einem Wachstum von 6,5% im Q4 ggü. dem Vorjahresquartal hat Chinas Wirtschaft wieder auf den Wachstumspfad zurückgefunden, auf dem sie sich befand, bevor das Coronavirus seinen… mehr

| Handel | 20. Januar 2021

Mit Corona stand das 75. Firmenbestehen der Würth Gruppe im Juli 2020 unter keinem guten Stern. Doch wie das Familienunternehmen aus Künzelsau jetzt mitteilte, ließ sich der Schraubenkonzern… mehr

| Nahrungsmittel | 15. Januar 2021

Aufatmen in Mannheim – Südzucker kann nach neun Monaten im Gj. 2020/21 (März bis November) eine stabile Bilanz vorlegen. Besonders das operative Ergebnis ist für CEO Niels Pörksen ein… mehr

| Rohstoffe | 15. Januar 2021

Für Thomas Gutschlag war 2020 eigentlich ein Jahr zum Vergessen: Erst sorgten der Opec-Streit, dann die globale Nachfrageschwäche durch den Corona-Dämpfer für fallende Ölpreise – nicht… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×