Südafrika

Aspen Pharmacare vom Einbruch erholt

Im Mai 2018 hatten wir unsere Altempfehlung Aspen Pharmacare aus PEM v. 25.2.16 zuletzt zum Kauf empfohlen, nachdem der südafrikanische Pharmakonzern gute Hj.-Zahlen für das Gj. 2017/18 (per 30.6.) meldete. Leider war das 2. Hj. deutlich schwächer, weshalb die Aktie nach der Zahlenvorlage im September 2018 massiv abstürzte und unseren Stopp bei 15,40 Euro riss.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Maschinenbau | 06. Dezember 2021

Eine positive Analystenstimme ließ die Aktie (37,20 Euro; DE0005565204) des Maschinenbauers Dürr am vergangenen Donnerstag (2.12.) um bis zu 10% in die Höhe schießen. Mit dem Überschreiten…

| Versicherungen | 06. Dezember 2021

Allianz-CEO Oliver Bäte

Es sind stramme Ziele, die sich Allianz-CEO Oliver Bäte mit dem dritten Dreijahresplan seiner Amtszeit vorgegeben hat. Der Umsatz des Versicherungsgiganten soll bis 2024 auf 160 Mrd.…

| Finanzdienstleister | 03. Dezember 2021

In seinem Ausblick für 2022 gab sich Luca Paolini, Chefstratege bei Pictet, im Rahmen eines Webcasts verhalten optimistisch, keineswegs bullish, wie Kollegen von JP Morgan. Die Wirtschaftsaktivität…

| Autobauer | 02. Dezember 2021

Anfang November hatte Nissan starke Zahlen für das 1. Hj. des Gj. 2021/22 (per 30.3.) vorgelegt. Der japanische Renault-Partner schreibt wieder Gewinne, nachdem im Vj. die Nachwirkungen…