China

JD.com gelingt trotz Handelskrieg der Sprung in die Gewinnzone

Der Handelskrieg zwischen den USA und China lastet auf der Weltwirtschaft. Bei JD.com, Chinas zweitgrößtem Online-Händler nach Alibaba, hinterlässt er allerdings keine Spuren. Im Gegenteil: Die Hj.-Zahlen unseres Musterdepotwertes fielen besser aus als erwartet. Der Umsatz stieg um 22,0% auf 271,4 Mrd. Yuan (39,5 Mio. US-Dollar).


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Robotik | 06. Mai 2021

Der japanische Roboterbauer Fanuc hat dank eines Schlussspurts seine Jahresziele klar übertroffen. Der Umsatz kletterte um 8,5% auf 551,29 Mrd. Yen, wie das Unternehmen mitteilte. Nach… mehr

| Elektronik | 05. Mai 2021

In einem schwachen Marktumfeld gelang Katek am Dienstag (4.5.) ein gelungenes Börsendebüt. Das Elektronikunternehmen reizte mit dem Ausgabepreis von 23,00 Euro die mögliche Preisspanne… mehr

| Immobilien | 28. April 2021

Die Corona-Situation hat Hamborner Reit im Q1 gut gemeistert. Auch wenn die Funds From Operations wegen pandemiebedingter Wertberichtigungen auf Mietforderungen und drohende Zahlungsausfälle… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×