Rohstoffe

Rio Tinto scheffelt wieder ordentlich Kohle

_ Der Bergbauriese Rio Tinto bewies am Mittwoch (28.7.) mit Halbjahreszahlen seine enorme Ertragskraft. Dabei spielten dem britisch-australischen Konzern insbesondere die deutlichen Preissteigerungen in die Karten, die von der global anziehenden Nachfrage zeugen. Mit Blick auf die Fördermengen aus den weltweiten Minen zeigte schon der Produktionsbericht vom 16.7. keine großen Veränderungen.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Elektronik | 12. August 2021

Die Neuausrichtung von Hitachi ist in vollem Gange und der Einkaufszettel des Konzerns noch lange nicht abgearbeitet. Nach dem Stromgeschäft der Schweizer ABB und dem US-Softwareunternehmen…

| Bergbau | 12. August 2021

Im Reigen der großen Bergbaukonzerne geht Fortescue Metals gerne einmal unter. Der viertgrößte Eisenerzexporteur der Welt erhält nicht so viel Aufmerksamkeit wie etwa Rio Tinto oder…

| Autobauer | 05. August 2021

Die Autokonjunktur brummt und das spürt auch Nissan im exportstarken Geschäft. Allein von April bis Juni kletterten die globalen Pkw-Absatzzahlen um satte 66%, so die Schätzung der…

| Rohstoffe | 22. Juli 2021

Förderung von Rohstoffen

Beim Blick auf die aktuelle Länderrisikokarte wird deutlich, dass rohstoffreiche Länder derzeit deutlich von der globalen Konjunkturbelebung und der damit verbundenen starken Nachfrage…

| Autobauer | 16. Juli 2021

Daimler – Wann hebt Källenius den Ausblick an?

Der weltweite Halbleiter-Engpass hat den deutschen Autobauern bislang nicht viel anhaben können. Nach VW trumpft nun auch Daimler mit überraschend starken Vorab-Zahlen für das zweite…