Software

Kingsoft-Aktie durch Tochter unter Druck

_ Als vor Jahresfrist die Tochter Kingsoft Cloud an der Nasdaq (s. PEM v. 24.9.20) ihr Debut feierte, ging auch der Kurs des chinesischen Mutterkonzerns durch die Decke, da Kingsoft auch nach dem IPO noch 40% der Anteile hält. Er startete in Frankfurt durch, bis auf ein Rekordhoch bei 8,60 Euro. Inzwischen ist die Kingsoft-Aktie (3,66 Euro; A0M160; KYG5264Y1089) aber deutlich weniger als die Hälfte wert und unser in PEM v. 6.5. auf 4,30 Euro nachgezogener Stopp deutlich unterschritten.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Marktforschung | 26. November 2021

Der heutige „Black Friday“ (26.11.) hat sich auch in Deutschland als ein Feiertag der Shopaholics durchgesetzt. Lt. einer aktuellen BCG-Umfrage will dieses Jahr sogar die Hälfte der…

Dachwikifolio | 24. November 2021

Auch unser Dachwikifolio PLATOW Best Trader Selection konnte sich dem allgemein schwachen Marktumfeld nicht komplett entziehen. Auf Wochensicht fiel der Kurs um 2,4%, wobei die Verluste…

| Medizintechnik | 24. November 2021

Bei Eckert & Ziegler ist am Dienstag (23.11.) eine Erfolgsgeschichte zu Ende gegangen: Bei 99,50 Euro wurden wir bei der Aktie (100,30 Euro; DE0005659700) mit 167% Gewinn seit Erstempfehlung…

| Biopharma | 22. November 2021

Es ist ein Auf und Ab bei Curevac. Obwohl das Biotech im Q3 einen enormen Umsatzsprung von 463% auf 29,3 Mio. Euro hingelegt hat (9M: +44% auf 61,8 Mio. Euro), schert der Betriebsverlust…