Märkte

China – Probleme ja, Krise nein

_ Chinas Wirtschaft wuchs im Q3 der amtlichen Statistik (NBS) zufolge um 4,9% gegenüber dem Vorjahr und verfehlte damit die ohnehin gedämpften Erwartungen (Konsens 5,2%). Vor allem aber liegt dieses Wachstum schon weit entfernt von den noch im Vorquartal erzielten 7,9% und den vom IWF prognostizierten 8% für das Gesamtjahr.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Schiffbau | 28. März 2022

Mussten sich deutsche Werften nach der Finanzkrise 2008 vom Serienbau verabschieden und ihr Heil in der High-end-Nische suchen, wo weniger Schiffe gebaut (20 im Jahr 2020 ausgeliefert),…

| Logistik | 25. März 2022

Die HHLA kann Krise“, lautete die Botschaft der Hamburger Hafenchefin Angela Titzrath auf der Bilanz-PK. Gleich zu Beginn stellte sie klar, dass der Konzern das Terminal im ukrainischen…

| Technologie | 25. März 2022

Im frühen Donnerstagshandel gelang uns der Einstieg bei MIPS. Unsere Order von 100 Aktien (79,75 Euro; SE0009216278) mit einem Limit von 78,40 Euro wurde zu einem Durchschnittskurs…

| Maschinenbau | 24. März 2022

Der japanische Roboterbauer Fanuc hat die weltweiten Lieferkettenprobleme und den Chipmangel bislang besser weggesteckt als erwartet. Der Umsatz kletterte in den ersten neun Monaten…

| Sportartikel | 24. März 2022

Anta Sports blieb auch 2021 klar auf dem Wachstumspfad. Der Sportartikelhersteller steigerte im abgelaufenen Jahr den Umsatz um satte 39% auf 49,3 Mrd. Yuan (rd. 7,o Mrd. Euro). Damit…