Nahrungsmittel

Astral Foods erholt sich langsam

Huhn am Futtertrog
Huhn am Futtertrog © CC0

_ Nur sehr mühsam erholte sich die Astral Foods-Aktie (9,95 Euro; 658572; ZAE000029757) vom pandemiegetriebenen Kurseinbruch. Noch heute notiert der seit 2001 börsengelistete Wert unter dem Vor-Crash-Niveau, als der Titel um 12,50 Euro handelte. Und auch unser Stoppkurs bei 9,90 Euro aus PEM v. 13.2.20, bei dem wir im Corona-Crash ausgestoppt wurden, ist nicht weit entfernt.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Kommunikationsausrüstung | 29. April 2022

Funkwerk-Aktionäre können sich auf die Hauptversammlung am 6.7. freuen: Wie unser Musterdepotwert am Donnerstag (28.4.) mitteilte, will er die laufende Dividende unverändert bei 0,30…

| Baustoffe | 29. April 2022

Unser Musterdepotwert Sto hat mit den 2021-Zahlen (28.4.) die Markterwartungen leicht übertroffen. Der Umsatz legte um 11% (org. +9,3%) auf 1,59 Mrd. Euro zu, das EBIT unterproportional…

| Geldanlage in bedrohlichen Zeiten – So sichern Sie Ihr Vermögen | 27. April 2022

Krise ist neue Normalität

Ukraine-Krieg, Corona-Pandemie, Klimakrise – und dann hat sich auch noch die schon totgeglaubte Inflation mit voller Wucht zurückgemeldet. Die Krise ist zur neuen Normalität geworden.…

| Dividenden Nebenwerte | 25. April 2022

In PB v. 22.4. hatten wir Ihnen die Dividendenkönige aus dem HDAX vorgestellt, heute dreht sich alles um die PLATOW-Empfehlungen des Nebenwerte-Segments. Angesichts des volatilen Börsenumfelds…

| EU-Politik | 22. April 2022

Russlands Überfall auf die Ukraine hat Europa für einen Augenblick vereint. Von Großbritannien über Frankreich bis nach Polen reicht die einhellige Solidarität mit Kiew, ebenso die…