Getränkehersteller

Kofola profitiert von Corona- Erleichterungen

_ Der Corona-Crash erfasste auch die Kofola-Aktie. Der Titel sank bis auf ein historisches Tief bei 7,10 Euro, womit unser Stopp bei 9,00 Euro nahezu pulverisiert wurde. Inzwischen konnte sich der Titel (8,50 Euro; A143XZ, CZ0009000121) zwar etwas erholen, die Vor-Covid-19-Kurse sind aber noch in weiter Ferne. Die Zahlen für das Q1 zeigten aber eine gute Entwicklung.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Spezialchemie | 13. Mai 2021

Mit Lanxess hat am Mittwoch (12.5.) der vierte große deutsche Chemiewert (nach BASF, Evonik und Covestro) schon nach dem Q1 seine Jahresprognose zumindest an den oberen Rand verlagert.… mehr

| Unsere Meinung | 13. Mai 2021

Die Zahlen vom Mittwoch (12.5.) haben es klar untermauert: Deutsche Unternehmen – von wenigen Ausnahmen abgesehen – glänzen mit äußerst starken Quartalszahlen. Von Deutscher Telekom… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×