Bergbau

Anglo American – Produktion verliert an Dynamik

_ Kräftig in Bewegung kam im April das Dividendenpapier von Anglo American. Als Minenkonzern hängt das Unternehmen an den Preisschwankungen der Rohstoffmärkte, die zuletzt zunahmen. Ein wichtiger Unterschied ist dennoch zu machen: Denn mit Platin, Nickel, Eisenerz oder Kupfer findet die Masse der Rohstoffe in der Industrie ihre Verwendung. Dort herrscht durch den Krieg in der Ukraine und die scharfe Corona-Politik in China weiterhin ein Nachfrageüberschuss.

Die ständig neuen Ereignisse führen zudem zu einer erhöhten Volatilität an den Märkten. Mit der Tochter De Beers ist Anglo American zudem als weltweiter Marktführer in der Diamantenproduktion…
Aktuelles_PDF_weiss

Zugang zu allen PLATOW Emerging Markets Artikeln 43 €/Monat
jetzt 4 Wochen kostenlos

JETZT KOSTENLOS TESTEN LOGIN FüR AbonnentenShadow

ARTIKEL DIESER AUSGABE

| Märkte | 28. April 2022

„Down Under“ obenauf

Natürlich gehört Australien nicht zur Gruppe der Schwellenländer. Wir wollen unseren Lesern dennoch die spannenden Werte aus der Region Ozeanien nicht vorenthalten. Besonders, weil… mehr

| Bergbau | 28. April 2022

Whitehaven Coal scheffelt Kohle

Die massiven Preissteigerungen bei Kohle lassen die Kassen der Bergbaukonzerne klingeln – und von deren Aktionären. Der Aktienkurs von Whitehaven Coal (3,11 Euro; AU000000WHC8) hat… mehr

| Bergbau | 28. April 2022

Fortescue – Zenit erreicht

Bei der tiefgreifenden Betrachtung australischer Rohstoffkonzerne darf Fortescue Metals Group (FMG), der weltweit viertgrößte Eisenerzproduzent, nicht fehlen. Eisenerz wird v. a. für… mehr

| Konglomerat | 28. April 2022

Wesfarmers spürt mehr Nachfrage

Nach unserer jüngsten Kaufempfehlung aus PEM v. 31.5.21 ist die Wesfarmers-Aktie (32,54 Euro; AU000000WES1) an der Stuttgarter Börse schon im August bis auf ein Rekordhoch bei 40,63… mehr

| Halbleiter | 28. April 2022

TSMC – Wieder ein Rekordquartal

Die hohe Nachfrage nach Chips hat TSMC erneut ein Rekordquartal beschert. Der Umsatz stieg im Q1 um 35,5% auf nie dagewesene 491 Mrd. Taiwan-Dollar (TWD; rd. 17,6 Mrd. US-Dollar), wie… mehr

| Motoren | 28. April 2022

Yamaha Motor – Füße stillhalten

Der japanische Motorradhersteller Yamaha Motor hat sich vom Corona-Jahr 2020 erholt und den Gewinn im vergangenen Jahr kräftig gesteigert. Bei einem Umsatzanstieg um 23,2% auf gut 1,81… mehr

| Öl und Gas | 28. April 2022

PGNiG – Mehr als russisches Gas

Bei Polskie Górnictwo Naftowe i Gazownictwo, kurz PGNiG, ging an diesem Dienstag (26.4.) die vom Gazprom-Konzern übermittelte Nachricht ein, dass Russland zukünftig kein Gas mehr an… mehr

| Telekommunikation | 28. April 2022

Telstra – Schwacher Ausblick

Nachdem wir Telstra zu Jahresbeginn auf Halten abgestuft hatten (s. PEM v. 13.1.), rutschte die Aktie (2,67 Euro; AU000000TLS2) 7% in den Keller. Doch dann drehte sie und legte bis… mehr

| Märkte | 28. April 2022

Indien – Neue Aufbruchstimmung

Die Aussichten Indiens wurden nach dem tiefen Einbruch durch die Corona-Pandemie zuletzt wieder sehr positiv beurteilt. Die jüngste IWF-Prognose setzt die BIP-Zuwächse 2022/23 mit 8,2%… mehr