eCommerce

Vipshop – Nächster Nackenschlag

_ Der Online-Flash-Sale-Anbieter Vipshop ist rasant ins neue Jahr gestartet. Die Umsätze schossen im ersten Quartal um 51,1% auf 28,4 Mrd. Renminbi (RMB) oder rd. 4,33 Mrd. US-Dollar nach oben, wie der Konzern mitteilte. Damit hat das Unternehmen nicht nur seine eigene Prognose getoppt, sondern auch die hochgesteckten Erwartungen der Analysten übertroffen.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Handel | 22. April 2022

Mit glänzenden Q1-Zahlen  ist Mark Schneider bei Nestlé ins neue Jahr gestartet. Selbst Analysten hat der CEO damit überrascht. Bereinigt legten die Umsätze (zum Gewinn machten die…

| Dividendenaktien | 22. April 2022

Handelssaal Deutsche Börse in Frankfurt

Mit großen Schritten nähern wir uns der alljährlichen Dividendensaison heimischer Unternehmen. Gerade in Zeiten hoher Inflation sind Gewinnausschüttungen bei Anlegern ein sehr geschätzter…

| E-Commerce | 21. April 2022

Das Wachstum von Pinduoduo hat sich im Q4 drastisch abgekühlt. Die Umsätze stiegen nur noch um 3% auf 27,23 Mrd. Renminbi (RMB) oder 4,20 Mrd. Dollar, wie der chinesische Online-Group-Discounter…

| Logistikimmobilien | 22. April 2022

Der Logistik-Investmentmarkt schloss in den ersten 3 Monaten nahtlos an die Rekorde aus 2021 an und stellte lt. BNP Paribas Real Estate (BNPPRE) mit 4,8 Mrd. Euro (+133%) eine neue…

| Pharma | 20. April 2022

Einen Dämpfer hatte Johnson & Johnson am Dienstag (19.4.) parat. Wegen der unsicheren künftigen Nachfrage setzte der US-Konzern seine Erlösprognose für den eigenen Covid-19-Impfstoff…