Taiwan

TSMC erwartet im 2. Halbjahr höhere Chipnachfrage

Wie schwer die nachlassende Nachfrage nach Smartphones und elektronischen Geräten die Halbleiterbranche derzeit belastet, zeigen die Q1-Zahlen von Taiwan Semiconductor Manufacturing Company (TSMC). Danach sind Umsatz und Gewinn des größten Auftragschipherstellers der Welt um 11,8% auf knapp 219 Mrd. bzw. 31,6% auf 61,4 Mrd. Taiwan-Dollar deutlich zurückgegangen. Der Aktienkurs (40,40 Euro; 909800; US8740391003) blieb vom schwersten Gewinnrückgang seit sieben Jahren jedenfalls unbeeindruckt.…


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Modekonzern | 16. Juli 2021

Hugo Boss traut sich wieder eine Jahresprognose zu. Demnach soll der Umsatz im laufenden Gj. 30 bis 35% über dem Vorjahreserlös von 1,95 Mrd. Euro liegen. Das EBIT wird zwischen 125…

| CBRE | 16. Juli 2021

Der deutsche Logistikimmobilien-Investmentmarkt liegt laut CBRE im 1. Halbjahr mit einem Transaktionsvolumen von 4,4 Mrd. Euro signifikante 22% über dem Vorjahresergebnis. Colliers…

| Immobilien | 15. Juli 2021

Hongkong Land hat Corona noch nicht überwunden

Erfreulich hat sich die Aktie (3,89 Euro; 877047; BMG4587L1090) in den vergangenen Monaten entwickelt. Das Papier liegt seit unserer Empfehlung v. 8.10.20 aktuell rd. 20% im Plus. Zwischenzeitlich…

| Verlag | 14. Juli 2021

Die strategische Neuausrichtung im vergangenen Jahr mit einem klaren Fokus auf das Verlagsgeschäft hat sich Bastei Lübbe im Gj. 2021/21 (per 31.3.) ausgezahlt. Wie die Kölner am Dienstag…

| Chemie | 14. Juli 2021

Bei BASF läuft das Geschäft derzeit prächtig. Der Konzern erhöhte am Freitagabend (9.7.) die Prognose für das Geschäftsjahr. Demnach erwarten die Ludwigshafener einen Jahresumsatz von…

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×