Online-Handelsplattform

JD.com – IPO der E-Health-Tochter bestätigt Wachstumsstory

_ Kurz vor Jahresende geht dem Internethändler JD.com die Puste aus. Es ist sogar der größte Kursverlust (Börse Frankfurt) seit der Baisse vom 2. Hj. 2018. Doch beunruhigen sollte das die Anleger nicht, selbst dann nicht, wenn die Aktie (70,00 Euro; A112ST; US47215P1066) in den nächsten Tagen noch weiter fallen sollte.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Chemie | 01. März 2021

Nach Bayer-CEO Werner Baumann wusste auch BASF-Chef Martin Brudermüller die Börse mit seinem vorsichtigen Ausblick für 2021 vor den Kopf zu stoßen. Bekannt für konservative Prognosen… mehr

| Anlagenbau | 01. März 2021

Seit unserem letzten Beitrag (27.11.20) verharrt Nordex, einer der weltweit führenden Anbieter von Windenergieanlagen, auf unserer Beobachtungsliste. Wir waren hinsichtlich der angestrebten… mehr

| Heizkraftwerke | 26. Februar 2021

Unser Depotwert 2G Energy ist wie erwartet gut durch das schwierige Jahr 2020 gekommen. Nach vorläufigen Zahlen vom Donnerstag (25.2.) liegt der Umsatz des Produzenten von kleinen Blockheizkraftwerken… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×