Halbleiterindustrie

TSMC – Corona sorgt für Extra-Schub

_ Der allgemeine Shutdown infolge der Corona-Pandemie hat dem taiwanesischen Chiphersteller Taiwan Semiconductor Manufacturing (TSMC) einen gewaltigen Auftragsschub verliehen. Wie der Konzern vergangene Woche mitteilte, kletterten die Erlöse im zweiten Quartal um 34,1% auf 10,38 Mrd. Dollar. Der Nettogewinn schoss sogar um 81% auf einen neuen Rekordwert von 120,8 Mrd. Taiwan-Dollar (4,1 Mrd. US-Dollar) nach oben.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Unterhaltung | 25. September 2020

Der Gaming-Branche hätte wohl nichts Besseres als das Coronavirus passieren können. Spätestens seit dem behördlichen Lockdown im Frühjahr spielt hierzulande fast jeder Zweite Video-… mehr

| Maschinenbau | 24. September 2020

Wie viele andere Firmen musste auch der japanische Roboterbauer Fanuc der Corona-Krise Tribut zollen. In den drei Monaten bis Ende Juni brachen die Erlöse im Jahresvergleich um 18,8%… mehr

| Streaming | 24. September 2020

Der chinesische Live-Streaming-Anbieter JOYY ist auch im Q2 kräftig gewachsen. Wie das Unternehmen mitteilte, kletterten die Erlöse zwischen Anfang April und Ende Juni um 36,3% auf… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×