Elektromotoren

Corona kann Nidec nicht vom Wachstum abhalten

_ Der Spezialmotorenhersteller Nidec aus Fernost hat keine größeren Probleme mit der Corona-Pandemie. Dies vermittelt jedenfalls der Start ins neue Gj. (per 31.3.): Von April bis Juni ging der Umsatz nur um 6,6% auf 336,9 Mrd. Yen (ca. 2,73 Mrd. Euro) zurück. Mit dem operativen Gewinn von 28,1 Mrd. Yen konnte Nidec dank Kosteneinsparungen sogar den Vj.-Wert um 1,7% übertreffen. Auch wenn das Ergebnis der fortgeführten Geschäfte letztlich um 12,6% auf 20,7 Mrd. Yen nachgab, hat sich der Konzern…


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Privatbank | 28. September 2020

Trotz des Dividendenabschlags (0,32 Euro) kletterte die Merkur Bank-Aktie (9,65 Euro; DE0008148206) im August auf ein 10-Jahres-Hoch bei 10,30 Euro, ehe Gewinnmitnahmen und ein schwaches… mehr

| Agentur | 25. September 2020

Auch der Werbemarkt leidet unter Corona. Daher sank bei Syzygy der Umsatz im Q2 um 24% auf 12 Mio. Euro und das EBIT um 67% auf 0,45 Mio. Euro, womit die Marge auf 3,8 (Vj.: 8,6)% nachgab.… mehr

| Maschinenbau | 24. September 2020

Wie viele andere Firmen musste auch der japanische Roboterbauer Fanuc der Corona-Krise Tribut zollen. In den drei Monaten bis Ende Juni brachen die Erlöse im Jahresvergleich um 18,8%… mehr

| Baumaschinen | 24. September 2020

Als weltweit zweitgrößter Hersteller von Baumaschinen gilt Komatsu als Gradmesser für die globale Wirtschaftsentwicklung. Daher ist es ein gutes Zeichen, wenn die japanische Gesellschaft… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×