China

Baidu – Q1-Zahlen wirken wie ein Brandbeschleuniger

Der Suchmaschinen-Gigant Baidu musste zum ersten Mal seit dem Börsengang 2005 einen Verlust verkraften. 327 Mio. Yuan, umgerechnet 47 Mio. US-Dollar, rutsche der chinesische Konzern im Jahresauftaktquartal ins Minus. Dass dies ein Schock für die Anleger ist, zeigen die heftigen Verluste an der New Yorker Börse zum Handelsstart am vergangenen Freitag: Der Aktienkurs (120,50 Dollar; A0F5DE; US0567521085) stürzte um knapp 16% in den Keller.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Onlinehandel | 04. Juni 2020

Durch die Corona-Pandemie hat sich der Lebens-alltag vieler Menschen in China von draußen in die eigenen vier Wände verlagert. Davon profitieren vor allem die Internethändler des Landes… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×