Märkte

Baltische Staaten – Die Musik spielt in Europa

Die aktuelle Lage und die Perspektiven der baltischen Volkswirtschaften bleiben eng an die Trends der EU gebunden. Das wird derzeit besonders deutlich. Die Abschwächung des Wachstums der Eurozone und insbesondere die Rezessionstendenzen innerhalb der verarbeitenden Industrie schlagen fühlbar im nordöstlichen Zipfel der EU durch.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Geldinstitut | 27. Mai 2020

Bis Mitte Februar war die Welt noch in Ordnung. Auch für Christian Sewing und die Deutsche Bank. Doch dann kam Corona. Der Kurs der Deutsche Bank-Aktie war zuvor rasant bis auf 10,37… mehr

| Weltpolitik | 27. Mai 2020

Corona hat die Welt verändert. Auch das Verhältnis zwischen USA und China hat sich, befeuert von gegenseitigen Anschuldigungen, nochmals verhärtet und wird auch nach den US-Wahlen kaum… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×