Bergbau

Nornickel in die Enge getrieben

Vor wenigen Tagen verurteilte ein russisches Gericht den Ex-Bürgermeister von Norilsk zu sechs Monaten gemeinnütziger Arbeit. Der Vorwurf lautet, die Umweltkatastrophe, bei der Ende Mai 20 000 Liter Diesel aus einem Tank von Norilsk Nickel ausgetreten sind, fahrlässig in Kauf genommen zu haben.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Halbleiter | 11. Februar 2021

Hidetoshi Shibata ist Mitte 2019 angetreten, um den in schwieriges Fahrwasser geratene Halbleiterkonzern Renesas Electronics wieder auf Wachstumskurs zu bringen. Mit dem in dieser Woche… mehr

| Einzelhandel | 03. Februar 2021

Bald drei Jahre ist es her, dass der damalige Tengelmann-Chef Karl-Erivan Haub von einer Skitour in den Schweizer Alpen nicht zurückgekehrt ist. Ehefrau Katrin Haub als rechtliche Vertreterin… mehr

| Lichttechnik | 03. Februar 2021

Hella meldet Vollzug: Unser Musterdepotwert hat am Dienstag (2.2.) den Verkauf des Frontkamerageschäfts an die VW-Tochter Car Software Organisation abgeschlossen und dadurch einen Vorsteuer-Ertrag… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×