Bergbau

Nornickel in die Enge getrieben

Vor wenigen Tagen verurteilte ein russisches Gericht den Ex-Bürgermeister von Norilsk zu sechs Monaten gemeinnütziger Arbeit. Der Vorwurf lautet, die Umweltkatastrophe, bei der Ende Mai 20 000 Liter Diesel aus einem Tank von Norilsk Nickel ausgetreten sind, fahrlässig in Kauf genommen zu haben.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Autobauer | 29. März 2021

Angesichts der Tragweite und Komplexität der Materie war eine Video-Konferenz keine Option. Deshalb trafen sich die Aufsichtsräte von VW, Audi und Porsche AG von Dienstagabend bis Freitagvormittag… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×