Elektronik

Hon Hai profitiert von den neuen iPhones

_ Vor wenigen Tagen meldete unser Musterdepotwert Hon Hai Precision schwache vorläufige Umsatzzahlen für den September. Der Umsatz sank um rd. 20% auf 466,4 Mrd. Taiwan-Dollar (NTD). Als Hauptgrund für den Einbruch gilt die Verschiebung der Einführung der neuen 5G-iPhones, für den der Konzern viele Bauteile anfertigt.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Marktausblick | 07. Dezember 2020

Der Dezember hat zwar gerade erst begonnen, doch Anleger blicken schon auf das kommende Jahr. Und die Mischung, die sich für 2021 abzeichnet, gefällt uns. Beim globalen Wachstum wird… mehr

| Spirituosen | 04. Dezember 2020

Nach einem von der Pandemie gekennzeichneten Gj. 2019/20 (per 30.6.) war der Start von Schloss Wachenheim ins neue Gj. 2020/21 ordentlich. Der Umsatz stieg im Q1 um 2,6% auf 82,1 Mio.… mehr

| Rückversicherer | 02. Dezember 2020

Die Corona-Pandemie will Münchener Rück möglichst rasch hinter sich lassen. Am Dienstag (1.12.) machte der weltgrößte Rückversicherer einen Haken an das Jahr 2020 und setzte sich 2021er-Ziele,… mehr

| Autobauer | 30. November 2020

Die Investitionsplanung für seine E-Strategie hat VW bereits festgezurrt. Satte 73 Mrd. Euro wird der Autobauer bis 2025 in E-Mobilität (35 Mrd. Euro), Hybrid-Technik (11 Mrd. Euro)… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×