Märkte

EM profitieren vom Drang zu harten Währungen

Im Gefolge der sehr expansiven Geldpolitik in den wichtigsten Industrie-ländern liegen die Anleihe-Renditen nahe Null. Die Investoren zahlen bei erstklassigen Papieren in Euro oder Franken eine Prämie dafür, dass die Schuldner ihr Geld in Empfang nehmen. Selbst Griechenland konnte unlängst Schatzwechsel mit negativer Rendite platzieren, womit die Grenze zur schlichten Zockerei erreicht ist.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Beteiligungen | 10. August 2020

Auch bei Indus prägte Corona das 1. Hj. mit einem Umsatzminus von 11,7% auf 774,2 Mio. Euro und einem operativen Verlust (EBIT) von 18,3 Mio. Euro. Firmenwert-Abschreibungen von 31,6… mehr

| Pharmaunternehmen | 06. August 2020

Eisai ist ein japanisches Pharmaunternehmen, dessen bekanntestes Produkt Denepezil ist, ein Wirkstoff zur Behandlung von Demenz. Darüber hinaus verdient die im Nikkei 225 gelistete… mehr

| Pharmaunternehmen | 06. August 2020

Eigentlich wollten wir schon vor Wochenfrist unser Votum für Daiichi Sankyo überprüfen, nachdem der japanische Pharmakonzern eine milliardenschwere Zusammenarbeit mit der britischen… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×