Autobauer

Toyota setzt auf Innovation

_ Der anhaltende Chipmangel setzt der globalen Autoindustrie weiter zu. Wegen der fehlenden Halbleiter dürften der Branche dieses Jahr Einnahmen in Höhe von 210 Mrd. US-Dollar (179 Mrd. Euro) entgehen, prognostiziert die Beratungsfirma Alix Partners. Im Mai war sie noch von 110 Mrd. Dollar ausgegangen.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Marktausblick | 23. Dezember 2021

Drei Jahrzehnte nach dem Ende der UdSSR und dem Beginn von Wirtschaftsreformen im ehemaligen Ostblock haben Wirtschaftsexperten in einem internationalen Online-Symposion des Wiener…

| Pharmazie | 23. Dezember 2021

Bei Teva setzen sich die jüngst ausgemachten Trends (vgl. PEM vom 1.7.) weiter fort. Der Umsatz rutschte auch im Q3 weiter ab, der Weg zur Profitabilität ist anhaltend steinig. Erfreulich…

| Maschinenbau | 23. Dezember 2021

Die Aktie des japanischen Roboterbauers Fanuc (187,00 Euro; 863731; JP3802400006) hatte in den vergangenen Monaten einen kleinen Durchhänger. Der Grund: Zwar konnte das Unternehmen…

| Elektronik | 23. Dezember 2021

Seit unserer Depotaufnahme im März 2020 hat sich die Aktie (6,55 Euro; A2N7M5; US4380908057) von Hon Hai Precision, besser bekannt unter dem Namen Foxconn, prächtig entwickelt. Über…