Videoplattform

Bilibili – Was hoch steigt, kann tief fallen

_ Die Aktie der chinesischen Entertainment-Plattform Bilibili (81,00 Euro; A2JG7L; US0900401060) ist in den vergangenen Wochen kräftig unter Druck geraten. Binnen drei Monaten ging es um mehr als 30% nach unten. Ein Grund dafür ist die Sorge vor einer stärkeren Regulierung des Techsektors.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Immobilienwirtschaft | 08. Oktober 2021

Im dritten Versuch und auch erst nachdem er alle Bedingungen seines Angebots (53 Euro pro Aktie) fallen gelassen hatte, ist Vonovia-Chef Rolf Buch beim Berliner Konkurrenten Deutsche…

| Logistik | 08. Oktober 2021

Die Details sind noch etwas spärlich, doch die Richtung stimmt: Nach einem weiteren erfolgreichen Quartal mit deutlichem Ergebnissprung um rd. 28% auf 1,765 Mrd. Euro (rd. 5,76 Mrd.…

| Finanzdienstleistungen | 08. Oktober 2021

Nach sehr erfolgreichen ersten neun Monaten bleibt Creditshelf auch für das Schlussquartal optimistisch. Das sonst übliche Sommerloch ist ausgeblieben, und die führende Kreditplattform…

| Finanzdienstleister | 08. Oktober 2021

Vor ziemlich genau einem Jahr, in PB v. 9.10.20, haben wir uns zuletzt mit Amundi befasst. Und seither hat sich beim französischen Vermögensverwalter einiges getan. Die Spatzen pfiffen…