Märkte

Ungarn – Schwächezeichen von den Finanzmärkten

Der ungarische Forint ist zum Euro deutlich schwächer geworden. Und die Kurse an der Budapester Börse gingen zuletzt ebenfalls nach unten. Das ist auf den ersten Blick erstaunlich, denn die Daten aus Ungarn nehmen sich, jedenfalls auf den ersten Blick, eigentlich ganz ordentlich aus.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Vermögensverwalter | 18. September 2020

Bereits nach den guten 2019er-Zahlen hatten wir bei Ökoworld zum Neueinstieg geraten (vgl. PB v. 3.6.). Die starke Entwicklung hat auch 2020 angehalten: Im 1. Hj. konnte der Fondsanbieter,… mehr

| Social Media | 17. September 2020

Momo-Aktionäre hatten zuletzt wenig zu lachen. Seit Jahresbeginn geht es für die Aktie des chinesischen Live-Streaming- und Dating-Chat-Anbieters (12,45 Euro; A12E40; US60879B1070)… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×