China

Ctrip – Erst mal abwarten

Der chinesische Online-Reiseanbieter Ctrip hat ein ordentliches Quartal hinter sich. Zwar ist das Unternehmen, das demnächst in Trip.com Group Limited umbenannt werden soll, zwischen Anfang April und Ende Juni wegen einer Milliarden-Abschreibung auf Investments mit 403 Mio. Renminbi (RMB) oder 59 Mio. US-Dollar in die Verlustzone gerutscht.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Videoportal | 09. Juli 2020

Alibaba, Tencent, NetEase – die Namen von Chinas Tech-Größen sind inzwischen wohl den meisten Anlegern geläufig. Weniger bekannt hingegen ist die Erfolgsgeschichte eines weiteren chinesischen… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×