Erdöl & Erdgas

MOL – Mitten in Orbáns Wahlkampf

_ Unser Depotwert MOL (6,85 Euro; A2DW9C; HU0000153937) ist in den vergangene Tagen etwas unter die Räder geraten. Schuld ist die von Ungarns Präsident Viktor Orbán beschlossene Deckelung der Preise für Diesel und Benzin auf max. 480 Forint (1,32 Euro). Sie waren im Jahresverlauf um ein Drittel auf über 500 Forint gestiegen. Das am 15.11. in Kraft getretene Dekret gilt für zunächst drei Monate und wird Auswirkungen auf das Konsumenten- und Downstream-Geschäft von MOL haben.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Schlauchhersteller | 09. März 2022

Bei Nebenwerten gibt es in Krisenzeiten gerne einmal Abverkäufe, die fundamental nicht gerechtfertigt erscheinen. Das war zuletzt auch bei Masterflex der Fall: Bei dem Hersteller für…

| Biotechnologie | 09. März 2022

Aktionäre von Vita 34 mussten in den vergangenen Monaten sehr tapfer sein: Etwa 30% verlor die Aktie (11,90 Euro; DE000A0BL849) der Zellbank von Ende November bis Ende Februar. Auch…

| Beteiligungsgesellschaft | 02. März 2022

Nach der Anhebung der Prognose für 2021, die überraschend Ende Januar erfolgte, hat die Indus Holding nun vorläufige Jahreszahlen vorgelegt. Dabei lag der Umsatz mit 1,74 Mrd. Euro…