Elektronik

Sony kommt mit Lieferungen der neuen Playstation 5 kaum nach

Sony Playstation-Hauptzentrale
Sony Playstation-Hauptzentrale © Playstation.com

_ Beim Elektronikkonzern Sony sprudeln die Geschäfte im Spiele-Segment bereits seit Jahren. Die Corona-Pandemie hat jetzt noch einen draufgelegt. Dass der Vorverkauf der neuesten Spielekonsole Playstation 5 (PS5) ein voller Erfolg sein wird, war schon im vergangenen Jahr absehbar, weshalb wir unsere Kaufempfehlung am 24.12. erneuert haben, allerdings zu einem niedrigeren Einstiegskurs.

Diese Rechnung ist aufgegangen. Ende Januar fiel der Aktienkurs (88,00 Euro; 853687; JP3435000009) kurzzeitig unter 80,00 Euro, um schließlich Anfang Februar in Richtung 100-Euro-Marke zu marschieren. Auf diesem Kurs-Niveau stand der Anteilschein zuletzt…
Aktuelles_PDF_weiss

Zugang zu allen PLATOW Emerging Markets Artikeln 43 €/Monat
jetzt 4 Wochen kostenlos

JETZT KOSTENLOS TESTEN LOGIN FüR AbonnentenShadow

ARTIKEL DIESER AUSGABE

| Sektorüberblick | 18. März 2021

Tech-Aktien bleiben ein Muss

Selten haben wir eine über mehrere Monate andauernde Wachstumsphase in den EM beobachten können. Angetrieben von der chinesischen Wirtschaftspower mit ihren Nachholeffekten infolge… mehr

| Telekommunikation | 18. März 2021

Magyar Telekom wird digitaler

Bei Magyar Telekom zeigen sich auch im Gesamtjahr kaum positive Entwicklungen, obwohl Telekommunikationsunternehmen doch als Gewinner der Pandemie gelten – dank der Ausgangsbeschränkungen… mehr

| Nahrungsmittel | 18. März 2021

Gruma – Biden hilft noch nicht

Der Lebensmittelhersteller Gruma hatte unter der Anti-Mexiko-Politik des Ex-US-Präsidenten Donald Trump erheblich zu leiden. Nun sitzt mit Joe Biden seit einigen Wochen einer im Weißen… mehr

| Rohstoffe | 18. März 2021

Harmony Gold – Späte Fortschritte

Das erste Mal seit vier Jahren hat Harmony Gold wieder eine (Interim-) Dividende bezahlt. Laut neuer Dividendenpolitik sollen künftig 20% des Free Cash an die Aktionäre gehen. Die Ausschüttung… mehr

| Elektronik | 18. März 2021

Sharp – Tochter wird zum Sorgenkind

Der japanische Elektrokonzern Sharp (14,08 Euro; 855383; JP3359600008) konnte wie auch die Rivalen Sony, LG und Samsung gen Jahresende eine stramme Kurserholung hinlegen. Hinzu kamen… mehr

Märkte | 18. März 2021

China – Sein oder Nichtsein in Hongkong

Der Finanzplatz Hongkong und dessen wichtigster lokaler Investmentfonds, der von der Bostoner US-Investmentfirma State Street gemanagte Tracker Fund of Hong Kong, kurz TraHK (HK2800008867),… mehr