Telekommunikation

Magyar Telekom wird digitaler

_ Bei Magyar Telekom zeigen sich auch im Gesamtjahr kaum positive Entwicklungen, obwohl Telekommunikationsunternehmen doch als Gewinner der Pandemie gelten – dank der Ausgangsbeschränkungen und zunehmendem Homeoffice und Homeschooling. Trotzdem gelangen dem ungarischen Marktführer, der noch immer zu 59,2% zur Deutschen Telekom gehört, kaum Zuwächse in 2020. Der Umsatz stieg nur um 1% auf 673,05 Mrd. ungarische Forint (HUF). Immerhin um 2,4% auf 225,88 Mrd. HUF ging es beim EBITDA nach oben.…


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Messe | 10. September 2021

Wahrscheinlich wird die Mipim 2021 als die „15%-Messe“ in die Geschichte eingehen. Nach knapp 27 000 Teilnehmern 2019 waren diesmal nach internen Informationen ca. 4 000 angemeldet.…

| Bundestagswahl | 08. September 2021

Nach 16 Jahren Unions-Herrschaft unter Helmut Kohl konnte dieser von der Macht nicht lassen und verlor 1998 gegen Gerhard Schröder, der auf dem Höhepunkt seiner Kanzlerschaft gerne…

| Software | 08. September 2021

Bis auf 45,20 Euro ist die Aktie von PSI Software Anfang August hochgelaufen. Dies war die Folge guter Hj.-Zahlen: Der Umsatz stieg um 11,7% auf 117,1 Mio. Euro und das EBIT um 87,2%…

| Märkte | 02. September 2021

Rumänien erlebt im lfd. Jahr eine starke Wirtschaftserholung. Das BIP-Wachstum ist im Q4 2020 angesprungen (+4,6%), gefolgt von 2,8 und 1,8% im Q1 und Q2 2021 (jeweils zum Vorquartal).…