Umweltschutz

China macht Ernst bei ESG

China will mehr Geld für ESG aufwenden.
China will mehr Geld für ESG aufwenden.

Im September 2020 machte Präsident Xi Jinping während seiner Rede vor der UN in New York eine überraschende Ankündigung: China will den Höhepunkt der Kohlenstoffemissionen vor 2030 erreichen und bis 2060 kohlenstoffneutral werden. Bis 2025 soll jedes fünfte neue Fahrzeug in China ein Elektroauto sein. Mit dieser nachhaltigen wirtschaftlichen Neuausrichtung fokussiert sich das Land erstmalig auf Umweltthemen.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Märkte | 15. April 2021

Brasiliens Vize-Präsident Hamilton Mourao nutzte die Probleme des südlichen Nachbarn Argentinien, um Werbung für Sparmaßnahmen der Regierung von Jair Bolsonaro zu machen und die Opposition… mehr

| Nachhaltigkeit | 15. April 2021

Die Sektorgewichtung im MSCI Emerging Markets hat sich in den vergangenen zehn Jahren lt. einer Analyse von J.P. Morgan aufgrund des rasanten Fortschritts und gesellschaftlicher Veränderungen… mehr

| Wirtschaft | 14. April 2021

Die geplante Verschärfung des Corona-Lockdowns hat die vom ZEW befragten Finanzmarkt-Experten aufgeschreckt. Nach vier Anstiegen in Folge seit November 2020 sank im April das ZEW-Konjunkturbarometer… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×