Standpunkt

Türkei driftet ab

Türkei driftet ab

Als Recep Tayyip Erdogan 2003 erstmals Ministerpräsident wurde, unter dem damals wie heute weitgehend unbekannten Ahmet Necdet Sezer, bestand aufgrund des überaus dynamischen Modernisierungsprozesses durchaus Hoffnung, dass dieses große Land an der Schnittstelle zwischen Orient und Okzident die EU in absehbarer Zeit als Mitglied würde bereichern können.


Weitere Empfehlungen der Redaktion

| Agentur | 25. September 2020

Auch der Werbemarkt leidet unter Corona. Daher sank bei Syzygy der Umsatz im Q2 um 24% auf 12 Mio. Euro und das EBIT um 67% auf 0,45 Mio. Euro, womit die Marge auf 3,8 (Vj.: 8,6)% nachgab.… mehr

| Märkte | 24. September 2020

Die nur äußerst dürftig verschleierte Militärdiktatur des Generals Prayuth Chan-ocha muss die aktuelle Protestwelle fürchten. Deutlich wurde das schon am Ort der Massendemonstrationen:… mehr

| Chemikalienhändler | 21. September 2020

Lange hat sich Brenntag für eine neue Prognose Zeit gelassen, die alte Guidance wurde bereits im April wegen der Corona-Unsicherheiten ausgesetzt. Kurz vor dem Ende des Q3 fühlen sich… mehr

Ihr Webbrowser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Webbrowser, um diese Website korrekt anzuzeigen. Webbrowser jetzt aktualisieren

×